Grüß Gott und Herzlich Willkommen

Sie haben uns gesucht? Oder zufällig gefunden? 

Auf jeden Fall: Schön, dass Sie hier sind.

Die Kirchengemeinde Hallstadt findet ihre Mitte in der Johanneskirche und dem dazu gehörigen Gemeindehaus mit seiner großen Wiese.

1964 gebaut war die Kirche zunächst ein Zuhause für die vielen neu angesiedelten evangelischen Kriegsflüchtlinge.

Das Gemeindegebiet folgt dem Lauf des Mains von Breitengüßbach über Kemmern und Hallstadt nach Westen bis nach Oberhaid mit allen dazu gehörigen Ortsteilen. Heute gehören 2.700 Gemeindeglieder zur Johanneskirche.

Für diese Menschen wollen wir da sein.

Wir wollen mit ihnen lebendige und zeitnahe Gottesdienste feiern und dabei alle Altersgruppen im Blick haben.

Wir wollen sie begleiten bei den wichtigen Ereignissen ihres Lebens.

Wir wollen hilfreich und seelsorgerlich für sie da sein, wenn sie es brauchen. 

Wir wollen in guter Gemeinschaft mit unsern katholischen Mitchristinnen und – christen leben und die Ökumene fördern.

Wir wollen unsere christliche Verantwortung in dieser Welt wahrnehmen und uns vor Ort für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung einsetzen. 

Aktuelles

Jesus und seine Jünger taten Verbotenes, als sie am Sabbat Ähren sammelten.

Was bedeutet das für unseren Umgang mit Konventionen und den Dingen, die "schon immer so waren"?

Darum geht es in der Predigt. 

Wir freuen uns, wenn Sie nach den Gottesdiensten zum Kirchenkaffee noch etwas bleiben.

Sand, Abdruck, Füße, Sohle, Zehen         

Einladung zu AFRA im Oktober am Dienstag, den 20.10.2020, um 19:30 Uhr im Gemeindeheim/ kleiner Saal.

Natalie Schreiber gestaltet den Abend zum Thema "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" und wir wollen unsere eigenen Biografien im Licht der Weite Gottes in den Blick nehmen.

Der Wind blies den Gottesdienstbesucher*innen am Erntedankfest kräftig um die Ohren. So wurde es ein lebendiger und festlicher Gottesdienst für die vielen Kleinen und Großen... und wir haben festgestellt: Auch vor der Kirche können wir wunderbar Gottesdienst feiern.

Das Hörspiel von Birk, dem Hund, und seine Gedanken über die unsichtbare Hand des Himmels gibt es hier noch einmal zum Nachhören:

Inserat Herbstsammlung
Bildrechte: Inserat Herbstsammlung

Die Herbstsammlung der Diakonie wollen wir dieses Jahr nicht als Haussammlung durchführen. Dennoch ist das Diakonische Werk Bayern, aber auch die diakonische Arbeit Ihrer Kirchengemeinde auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Sie können an die Kirchengemeinde spenden (Kennwort: Herbstsammlung 2020)
VR Bank Bamberg- Forchheim
BIC: GENODEF1FOH
IBAN: DE11 7639 1000 0009 6259 50

aber auch direkt an das Diakonische Werk:  Spendenkonto: DE20 5206 0410 0005 2222 22 (Stichwort: Herbstsammlung 2020)

Altarkreuz Johanneskirche
Bildrechte: Natalie Schreiber

Ab dem kommenden Sonntag, 6. Oktober, gibt es wieder zwei Sonntagsgottesdienste zum Aussuchen: um 9.30 Uhr und um 10.30 Uhr.  Damit es sich besser verteilt, wäre es schön, wenn die Besucher*innen aus Kemmern, Breitengüßbach und Oberhaid eher den ersten, die Hallstadter den zweiten Gottesdienst besuchen.

Die Johanneskirche bietet zur Zeit Platz für  60 Besucher*innen. Bitte bringen Sie weiterhin eine Mund-Nasen-Maske mit. Sie brauchen sie aber nur noch beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Singen. Vielen Dank!

Die Johanneskirche ist täglich offen für Ihren Besuch. Sie finden Zeit für sich und für Gott.

Texte, Bilder, Gebete liegen zum Mitnehmen aus.

Ein Mensch klettert ein Seil nach oben
Bildrechte: Design: Benjamin Lulla

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2Tim 1,7)

Um dieses Bibelwort dreht sich unser 9. Schnipselgottesdienst aus der evangelischen Stadtregion Bamberg. Freuen Sie sich unter anderem auf die Tuba von Heiko Triebener, auf Diakonin Andrea Hofmann, die im Dunkeln tappt und auf Worte von Hochzeitsfotografin Jana Hofmann, Pfrin. Angelika Steinbauer und Martin Becher, dem Geschäftsführer des Bayerischen Bündnisses für Toleranz.